Aktuelles und Termine ...

Januar 2018

hier sehen Sie meinen persönlichen Favoriten meiner Schaufensterdekorationen
im Januar, zu sehen bei Daniela Roth Friseure, Markelstraße 25A Berlin-Steglitz

Der Wolpertinger
ist ein ganz bizarres und wundersames Geschöpf.
Bisher waren zu seiner Herkunft nur die abgelegensten bayrischen Wälder bekannt. Hier lebt das scheue Raubtier und ernährt sich von kleineren Tieren aber auch von Kräutern und Wurzeln.
Seine Leibspeise sind jedoch preußische Weichschädel.
Wolpertinger können ausschließlich von jungen, gutaussehenden Frauen
gesichtet werden, wenn diese sich in der Abenddämmerung bei Vollmond der Begleitung eines recht zünftigen Mannsbilds anvertrauen, welches die richtigen Stellen an abgelegenen Waldrändern kennt.
Gelingt es aus dem Hinterhalt dem Wolpertinger Salz auf den Schwanz zu streuen so kann er mit Hilfe eines Sacks, eines Stocks, einer Kerze und eines Spatens gefangen werden. Dabei wird der Sack von dem Stock offengehalten und die Kerze vor die Öffnung gestellt. Wird der Wolpertinger nun vom Kerzenlicht angelockt, kann er mit dem Spaten im rechten Moment in den Sack getrieben werden und es ist vollbracht.

Hier sehen Sie nun den einzigen bisher bekannten Beweis daß es auch in
Afrika Wolpertinger gibt. Ein wahrer Prachtbursche.